Seite drucken

Großes Bildchen (Sorpetal) - Bergsee

Unsere Bewertung: Bewertung

18km oder 23.8km Rundweg

Diesen Rundweg haben wir uns wieder selbst erstellt.

Geplant war eine 18km Wegstrecke.

Der geplante Verlauf:

Parkplatz "Großes Bildchen" (ca 2km von Altastenberg bzw. am nordlichen Ende des Sorpetals) auf dem X25 nach Siedlinghausen. Von dort über X27 (Rothaarsteig Zuweg) - Kurz hinter Siedlinghausen X27 verlassen und Wegweiser Richtung Meisterstein zum Bergsee - Wieder auf dem X27 weiter - Auf Höhe Silbach wechseln auf WHT (Winterberger Höhentour) über Schafsbrücke zum Großen Bildchen.

 

Hinweis: Wir haben uns leider zweimal Verwandert, so dass unsere Strecke letztendlich 23,8km (GPS Aufzeichnung). Zum einen verpasst man leicht den Abzweig zum Bergsee, zum anderen ist nach der Schafsbrücke die Ausweisung des WHT etwas verwirrend, so dass wir über Altastenberg zum Großen Bildchen liefen, was jedoch auch eine schöne Variante darstellt.

Wegecharakter:

Wie das Wetter an diesem Tag, so wechselt auch die Wegbeschaffenheit von Licht zu Schatten. Die Strecke glänzt mit einem selten hohen Anteil von wunderschönen naturbelassenen Pfaden und verwilderten Hohlwegen, vergleichbar mit guten Premium Wanderwegen. Nur zweimal wechselt man kurz auf unschöne frisch geschotterte Wirtschaftwege. Ein wenig getrübt ist der hervorragende Eindruck nur von einem unangenehmen 700m Teilstück auf der Stasse ohne Seitenstreifen vor Siedlinghausen und das man durch den Ort Siedlinghausen von einer Talflanke zur anderen wechseln muss, was jedoch auch gute Einkehrmöglichkeiten bietet. Da man sich häufig auf den Bergkämmen bewegt, bieten sich immerwieder schöne Fernsichten.

Unser Tag:

Heute soll es für dieses Jahr zum ersten Mal bis 30 Grad warm werden und für ca. 18.00 sind heftige Gewitter und Starkregen angekündigt. Mit der geplanten Wegstrecke sollten wir rechtzeitig im Trockenen sitzen. Guter Dinge starten wir um 12.00 Uhr am Wanderparkplatz "Großes Bildchen" und orientieren uns nach dem X14/X25 Richtung "Nasse Wiese". Trotz der Mittagshitze bietet der Wald erfrischende Kühle beim ersten Anstieg. Noch führt die Strecke über breitere Wirtschaftswege. Nach 5km wechseln wir plötzlich auf einen sehr schönen Trampelpfad. Bis nach Siedlinghausen gestaltet sich der Weg sehr kurzweilig. Etwas irritiert sind wir, als der Wegweiser uns entlang der Strasse weist. Kein Seitenstreifen und gefangen durch die Leitblanken schlagen wir die vorgegebenen Richtung mit etwas Unbehagen ein. Nach ca. 700m verlassen wir endlich die Strasse und steigen ab nach Siedlinghausen. Vorbei an einigen Lokalen folgen wir nun dem X27 Richtung Bergsee, der schon auf Wegweisern angekündigt wird. Nach einiger Zeit wundern wir uns, wann den der See kommt. Ein Blick auf´s Navi zeigt, dass wir schon 1km zu weit gelaufen sind. Etwas verwundert nehmen wir den Umweg in Kauf und laufen zurück. Hinterher ist man immer schlauer - wir hätten dem Wegweiser "zum Meisterstein" links hoch folgen müssen. Ohne Vorstellung was uns erwartet, finden wir doch noch den versteckten Bergsee. Tief unter uns liegt er, kaum durch die Büsche einzusehen. Steile Felswände schließen den See ein. Jetzt ist Brotzeit angesagt. Das mitgeführte alkoholfreie Weizen ist sogar noch kühl. Weiter geht´s wieder zurück auf dem X27. Unter uns liegt Silbach. Jetzt heisst es aufpassen, da gleich der Abzweig auf den WHT folgt. Nach ca. 100m auf dem WHT zweigt dieser Link auf einen schmalen Naturpfad ein. Wir sind begeistert. Jetzt liegen nur noch 5km bis zum Großen Bildchen vor uns. Tja, falsch gedacht. Irgendwie verpassen wir einen ca. 200m nach der Schafsbrücke eine Abzweigung. Im Nachhinein für uns nicht nachvollziehbar, da auf der weiteren Strecke auch WHT Wegweiser vorhanden sind. Unseren Fehler bemerken wir im guten Glauben erst spät. Mittlerweile haben wir die 18km schon überschritten und es wird, wie angekündigt, dunkler am Himmel. Dann geht es blitzschnell. Ein Blitz, ein Donner und es fängt an aus Eimern zu schütten. Mittlerweile sind wir am Ortsausgang Altastenberg angekommen und müssen lesen, dass es nochmal 2,8km bis zum Bildchen sind. Normalerweise kann man dem WHT von hieraus folgen. Wir folgen aus Gründen der Schnelligkeit der Strasse. Einglück haben wir immer die Regenjacken mit. Unsere Hosen sind jedoch völlig durchnässt. Am Auto angelangt, freuen wir uns nun umso mehr auf unser geplantes Abendessen im Schäferhof (Jagdhaus). Leider können wir dort nicht mehr im Freisitz Platz nehmen. Nach einem Kaffee und heisser Suppe ist uns wieder warm. Ein ereignisreicher Tag. Der Rundweg bietet eine sehr schöne Tagestour.

 

 

Achtung !!! Dies ist die lange Tour.

Statistik

Länge:23.49 km
Gesamtaufstieg:681 m
Gesamtabstieg:678 m
GPX Datei:
Download zum Nachwandern. 
Karte, Höhenprofil, GPS Track

Bilder