Seite drucken

Natursteig Sieg Etappe 12: Scheuerfeld - Alsdorf

14.9km auf dem Natursteig Sieg - Diesmal leider eine Wanderautobahn

Unsere Bewertung: Bewertung

24
Jul.
2016

Diese Etappe liefen wir im Rahmen einer Doppeletappe Scheuerfeld – Alsdorf Etappe12 und Alsdorf – Kirchen Etappe 13.

Wegbeschreibung & Eindrücke

Vom Bahnhof Scheuerfeld (Betzdorf) führt ein 2.2km langer Zuweg auf den Hauptweg.

Zunächst fängt diese Etappe sehr vielversprechend an. Über einen naturbelassenen Steig erklimmen wir durch dichten Wald einen Steilhang. Oben angekommen führt der Natursteig auf einem fein geschotterten Weg weiter. Die Wegequalität hinterlässt bisher keinen guten Eindruck. Wir wandeln ausnahmslos auf befestigten Wegen. Manches Teilstück ist grob geschottert. Noch lenkt uns die schöne Landschaft von diesem Makel ab. Nach bisher 4.9km mündet der Weg auf den Verlauf des Druidensteig. Diesen haben wir nicht in allzu guter Erinnerung. Unsere Befürchtung bestätigt sich.

Die folgenden 4km bis zur Dickendorfer Mühle in Molzhain durchqueren wir die wirklich wunderschöne Landschaft und dichten Wälder fast ausnahmslos über geschotterte Wege.

Auch das durchqueren des Siedlungsgebiet von Steineroth bleibt uns nicht erspart.

Im Café Dickendorfer Mühle entschädigen wir uns erst einmal mit einem Stück Kuchen und einem kühlen Weizen.

An der Dickendorfer Mühle trennt sich der Natursteig Sieg vorübergehend vom Verlauf des Druidensteigs. Wir werden am Ortsrand von Molzhain entlang wieder in den Wald geleitet und treffen kurze Zeit später abermals auf den Druidensteig. Wir folgen weiterhin der Wanderautobahn.

2.2km vor Alsdorf kommt endlich die Erlösung. Ein Wegweiser leitet uns auf einen naturbelassenen Pfad, der uns zum Verlauf des Steinebach führt. Diesem folgen wir über einen verwilderten alten Waldweg bis Alsdorf.

In Alsdorf angelangt führt uns der Weg über schmale Fußwege durch den verwinkelten Ortskern. Wir passieren einige alte, sehr gepflegte Fachwerkhäuser, die wohl den Grund für diese Wegführung darstellen. Wir überqueren die Hauptstraße und werden über eine Nebenstraße am Siegufer Richtung Bahnhof geleitet. Am Ende der Etappe ist dieser vom Hauptweg nur 300m entfernt.

Da wir, wie schon erwähnt, heute eine Doppeletappe laufen, folgen wir den Wegweisern Richtung Kirchen. Der Verlauf des Natursteigs trennt sich hier von dem des Druidensteig, was Anlass zur Hoffnung gibt.

Fazit & Bewertung

Wunderschöne Landschaft, schöne Ausblicke. Doch leider stellt der Natursteig auf dieser Etappe eine Wanderautobahn dar. Der Natursteig folgt annähernd 10km dem Druidensteig. Das letzte Teilstück vor Alsdorf kann das Gesamtbild nicht verbessern. Wir begegneten vielen Mountainbikern. Diese haben diese befahrbare Route für sich entdeckt. Was Strecke als Tipp für Mountainbiker ausweist. Highlight auf dieser Tour, war der selbstgebackene Kuchen in der Dickendorfer Mühle.

Statistik

Länge:14.66 km
Gesamtaufstieg:501 m
Gesamtabstieg:431 m
GPX Datei:
Download zum Nachwandern. 
Karte, Höhenprofil, GPS Track

Bilder der Etappe 12