Seite drucken

Natursteig Sieg Etappe 9: Au (Sieg) - Wissen

Unsere Bewertung: Bewertung

09
Okt.
2016

19,2km - Abermals eine Wanderautobahn

Wir möchten den Natursteig-Sieg gerne in seiner vollen Länge absolvieren, doch mittlerweile fällt es schwer, angesichts der letzten Etappen, uns zu motivieren.

Die Etappe von Au (Sieg) nach Wissen enttäuscht uns abermals.

Statistik

Länge:18.14 km
Gesamtaufstieg:618 m
Gesamtabstieg:588 m
GPX Datei:
Download zum Nachwandern. 
Karte, Höhenprofil, GPS Track

Wegbeschreibung

Wir parken auf den Park+Ride Stellplätzen direkt am Bahnhof Wissen. Von hier werden wir mit dem Zug zum Startpunkt in Au (Sieg) fahren. 5 Euro pro Bahnticket für diese kurze Strecke ist wirklich unverschämt überteuert.

Vom Bahnhof folgen wir zunächst den gelben Zuweg-Markierungen zum Hauptweg. Auf diesen treffen wir nach einem leichten Aufstieg den Talhang hinauf. Wir folgen nun einem breiten Wirtschaftsweg und warten vergebens, dass uns ein Wegweiser mal auf einen naturbelassenen Weg weist. Von „Steig“ abermals keine Spur.
Zum Glück sind einige Ausblicke eingebunden und der üppige Laubwald eine echte Augenweide. Fast 10km laufen wir auf breiten, teilweise geschotterten Wirtschaftswegen. Erst als der Weg eine Schleife um Dünebusch beschreibt, darf man über Wiese am Waldesrand entlang laufen. Hier unternehmen wir kurz einen Abstecher zu Kanzel Ley. Allerdings hat man von diesem Ausblickspunkt nur eine freie Sicht auf ein Industriegebiet im Tal. Es fällt mir schwer mit der Kamera einen Bildausschnitt zu wählen der die Fernsicht beschreibt.

Nach Dünebusch folgt man wieder Wirtschaftswegen. Diese sind zwar etwas schmaler und ganz selten leicht verwildert, aber Spaß macht es nicht. Ein ca.200m langer, steiler Abstieg über naturbelassenen Pfad ist kaum der Rede wert.

Irgendwann erreichen wir eine Wegweiser der uns auf einen 4.5km Zuweg nach Wissen weist. Wir müssen teilweise an einer Straße entlang laufen und werden nach Wissen hinunter geführt. Dort verläuft der Zuweg über einen geteerten Uferweg entlang der Sieg. Ziemlich enttäuscht reichen wir nach gesamt 4h53min unser Auto am Bahnhof.

Fazit

Die Wegbeschaffenheit auf dieser Etappe verdient eigentlich die Note „Mangelhaft“. Wir konnten uns noch zu einer Bewertung von 2 Stiefeln durchringen, da der Wald teilweise wirklich ursprünglich erscheint und 3-4 schöne Aussichten möglich sind.
Empfehlen können wir diese Etappe nicht.