Seite drucken

Adressen & Tipps

Einfluß des Rucksackgewicht

In Flyern und auf Wegweisern findet man reine Gehzeiten, ohne Pause etc..

Bei einer 6 tägigen Hüttentour sind Rucksäcke entsprechend schwerer, was zusätzlich die Geschwindigkeit herabsetzt. Dies besonders bei langen steilen oder unwegsamen Passagen. Wie stark der Einfluß ist, erkennt man an der Tatsache, dass wir bei den Tagestouren mit leichterem Gepäck die angegebenen Gehzeiten inklusive Pause einstellten, während wir diese mit Vollgepäck um mehere Stunden überschritten.

Inklusive 3 Liter Wasser wogen unsere Rucksäcke:

  • Grisu 9kg
  • Jörg 9kg
  • Dirk 14kg (inkl. Kamera, Kameratasche, Navi, Batterien etc.)

Man sollte auf dieser Tour nie vergessen, dass es sich um hochalpines Gelände handelt. Mit zuviel Gepäck kann man einen Fehltritt nur schwer abfangen.

Aktualität der Informationen prüfen

Zeitangaben, Busfahrzeiten findet man in Flyern, Büchern und im Internet.

Wir hatten mit diesen Infos teilweise schlechte Erfahrungen. Man sollte diese Angaben vor Ort nochmal abgleichen.

Mobiltelefon Empfang

Auch wenn der Empfang auf manchen Hütten angegeben wurde, so hatten wir auf der gesamten Tour nur sporadisch Empfang. Besonders während den Touren hatten wir kaum Empfang. Dies gilt für alle T-Mobile und Vodafone und verschiedene Handy-Marken.

Brunnenkogelhaus: Ja

Hochfirst: Sporadisch (wetterabhängig)

Timmels Alm: Nein

Timmels Tal: Nein

Hildesheimer Hütte: Nein

Siegerlandhütte: Ja

Windachtal: Sporadisch