Seite drucken

11 Tag

14
Feb.
2011

Hallihallo!

Was wir heute machen, steht noch gar nicht fest. Gerade wach geworden, werfen wir einen Blick aus dem Fenster. Sieht bedeckt aus. Zum frühstücken gehen wir ins Lava Java. Diese Bar&Grill haben wir gestern entdeckt. Die Bedienung überzeugt uns, das Daily Special zu probieren. „Waffels Belgian Style with Strawberries and Macadamia Nuts“. Was der Bacon dabei soll, ist für mich völlig unverständlich. Mit Ahorn Sirup auf jeden Fall ein Gedicht. Theorie: Die Amis sind nicht vom Fastfood so gut im Futter, sondern von dem, was sie zum Frühstück verdrücken.

Während des Essens fällt die Entscheidung zu Gunsten des Punalu'u Black Sand Beach Park aus. Die Sonne kommt raus, so kann Grisu etwas für ihre Bräune tun.

Die Fahrt dauert allerdings 1h30. Unterwegs durchqueren wir die ersten erstarrten Lavafelder. Beindruckende Landschaft. Es scheint, als hätte man die Erde mit einem Riesenpflug bearbeitet. Der Rest der Fahrt verläuft jedoch unspektakulär, da man weit von der Küste über den Highway 11 fährt. Wir sind froh endlich anzukommen. Es hat mittlerweile 30 Grad Lufttemperatur.

Während ich die ersten Fotos vom schwarzen Sandstrand mache, bemerkt Grisu ein Pärchen, das unentwegt Fotos vom Wasser macht. Was ist denn da? Zu unserer Überraschung gibt es hier Meeresschildkröten. Das haben wir wohl überlesen. Und nicht nur eine, sondern Dutzende. Ich versuche, 15min einen Kopf im Wasser zu fotografieren. Den Aufwand hätte ich mir sparen können, denn als wir den Strand hinunter spazieren, liegen die Suppeneinlagen überall faul in der Sonne rum. Der schwarze Sand ist richtig heiß. Hier werden wir eine Weile bleiben. Etwa 5m von unserem Liegeplatz entfernt, liegt Dude. So habe ich die Schildkröte genannt (Welcher Film?).

Die Sonne ist hier sehr intensiv. Nach 2Stunden reicht es uns schon. Wir machen uns auf den Rückweg. Grisu wird während der kurvenreichen Fahrt schlecht, und ist froh sich im Hotel kurz hinlegen zu können.

Zum Abendessen gehen wir heute etwas früher los. Wir mussten feststellen, dass man hier zwischen 22.00 und 23.00 Uhr die Bürgersteige hochklappt.

Unsere Wanderschuhe sind immer noch nicht trocken. Deshalb werden wir morgen noch nicht auf Tour gehen. Wir haben eben eine Zeitung gekauft, die wir zerknüllt in die Schuhe stecken werden. Die hohe Luftfeuchte ist nicht hilfreich.

Aloha von Hawai'i