Seite drucken

6 Tag

09
Feb.
2011

Kaua'i - Hier will man nicht mehr weg.

Ein perfekter Tag.

Aloha ihr Lieben, ein ganz grosses MAHALO für die vielen netten Geburtstagsgrüße. Ihr könnt ganz nicht glauben, wie riesig ich mich darüber gefreut habe. Wir hatten heute einen unglaublich schönen Tag – sogar fast ohne Regen. Bis bald + liebe Grüße Grisu :-)

Wenn ihr an die typischen Hawaii Impressionen denkt, dann sind es wohl eher die von Kaua'i. Heute war ein Highlight-Tag. Grisus Alterssprung wurde damit sehr versüßt.


Wieder sind wir vor Sonnenaufgang wach, haben dadurch wieder die Gelegenheit, diesen zu fotografieren. Dann trudeln schon die ersten Geburtstag SMS ein. Ich gehe kurz in die Lobby, um die Mailbenachrichtigungen von euren Kommentaren abzurufen.

Da heute viele Vorhaben vor uns liegen, frühstücken wir kurzer Hand im Hotel. Der Heli-Flug steht für 9.45 Uhr auf dem Programm. Bevor wir losfahren, checken wir nochmal, wo man ein Zelt leihen kann. Wir werden wohl noch nach Hanalei hochfahren müssen. Als wir zum Auto kommen, ist unser rechter Hinterreifen fast platt. Gestern wurde schon „low pressure“ vom Boardcomputer angezeigt und ich hatte Luft nachgefüllt, aber es ist Wohl wirklich ein Loch im Reifen. Auf dem Weg zum Safariair Büro füllen wir nochmal nach. Gut das Alamo Cars auch am Flughafen liegt. Dort werden wir nach dem Flug hinfahren.


Bei Safariair werden wir schon erwartet. Wir müssen auf die Waage und werden von einem sehr lustigen Coach eingewiesen. Wir sind voller Vorfreude und bekommen das Grinsen nicht mehr vom Gesicht. Mit dem Shuttle fahren wir zum Helipot. Geordnet, wie bei der Einweisung gelernt steigen wir, das Team Rot, in den Heli. Ich merke gar nicht das wir starten, da ich einer Dame noch die manuelle Funktion ihrer Kamera erklären muss. Der Flug verläuft ruhig aber spektakulär. Die Fotos sagen mehr aus. Nach einer Stunde setzt uns unser supernetter Pilot wieder sanft auf dem Boden auf. Während wir auf unser Shuttle warten unterhalten wir und mit einem älteren Pärchen aus NY, die uns die Champaign Landing Heli Tour im Grand Canyon empfehlen. Allgemein sind hier alle die wir Treffen sehr nett und sehr mitteilungsfreudig. Auch über den Smalltalk hinaus.

Anschließend fahren wir mit unserem Reifenproblem nach Alamo. Nach 10min verlassen wir das Gelände mit einem fetten weissen Jeep Grand Cherokee. Das ist Service. In den Wagen hatte sich Grisu sofort verliebt. Endlich ein Jeep und kein Ford SUV.

Wir entscheiden uns, das Zelt heute schon zu holen, da die Läden morgen früh noch nicht geöffnet haben. Nach 56km erreichen wir Hanalei. Ein ganz toller kleiner Ort. Hier finden wir den Laden „PEDAL 'N PADDLE“ denn wir schon in Deutschland gegoogelt hatten. Der Besitzer ist sehr hilfsbereit. Da er kein Zelt mehr hat, verweist er und zum nächsten Laden. Wenn dieser auch keins mehr hätte, würde er sich was Einfallen lassen. Wir haben Glück und bekommen unser Zelt. Iso-Matten leihen wir dann wieder bei PEDAL 'N PADDLE, und kaufen noch ein paar Kleinigkeiten. Da wir schon so weit oben sind, wollen wir jetzt auch den Startpunkt unserer morgigen 2tägigen Tour sehen. Wir fahren noch 20min weiter. Hier oben ist es unglaublich schön. Absoluter Wahnsinn – wir bleiben hier. Man hätte sich Waikiki sparen sollen.

Und dann noch dass putzige Hanalei. Dort hatten wir ein schönes Restaurant gesehen. Lecker Huli-Huli Chicken und ein paar echte Surfer-Chicks im Laden. Nachdem Grisu hier stetig Sixpacks um sich hat, habe ich endlich auch mal was zum gucken.

Zurück in Kapa'a nehmen wir noch Proviant auf. Es fängt leider wieder an zu regnen. Damit fällt die Flasche Wein am Strand ins Wasser. Aber Grisu hatte auch so einen super Geburtstag.

Nicht vergessen:
Morgen gibts keinen Bericht, da wir den Kalalau Trail bestreiten und dort auch übernachten.