Pfälzer Wald Trekking

NameBewertungLängeGehzeitIst RundwegGPX Download

Im Pfälzer Wald gibt es ein tolles Angebot für Trekking-Fans. Versteckt im Wald liegen mittlerweile 10 kleine Camping-Areale für bis zu 6 Zelte. Wer einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer verbringen möchte, darf dies mit offizieller Erlaubnis – Es sei denn, es ist wegen Waldbrandgefahr zeitweise verboten. Einfache WC-Häuschen sind auch vorhanden. Die Plätze liegen zumeist etwas entfernt von den Wanderwegen und Ortschaften.

Die genaue Lage bekommt man nach der Buchung mitgeteilt. Wir werden in unserem Bericht und den dazugehörigen GPS Tracklogs die Position der besuchten Lagerplätze aussparen, damit die Bemühungen der Organisatoren weiterhin Erfolg haben und die Idee vielleicht in anderen Gebieten Nachahmer findet. Sollten die Trekking-Plätze als Party-Zones missbraucht werden, wird dies dem Projekt wohl ein jähes Ende bereiten.

Wir nutzen das verlängerte Wochenende für eine kleine Tour mit 2 Übernachtungen. Mit der Buchungsbestätigung erhielten wir per eMail auch die Wegbeschreibungen & GPS Koordinaten zu den Plätzen Nr.4 und Nr.3.

Wir haben diesmal einen Film über die Tour gedreht.

GPS, Wegbeschreibung

Die herunterladbaren .gpx Dateien sind aufgrund der Wegpunktreduktion an manchen Stellen sehr ungenau. Auch der GPS Empfang ist mancherorts sehr schlecht (Genauigkeit > 20m) Man sollte auf jeden Fall eine ordentliche Wanderkarte zur Hand haben.

Ich habe die Garmin Topo Deutschland und die OSM Velomap auf meinem GPS Gerät. Ich musste öfters zwischen den Karten umschalten, da Wege nicht eingezeichnet waren. Streckenweise bedurfte es alle 150 Meter eines Blickes auf das Navi. Manchmal ist es besser, nochmal einen Blick in Wegbeschreibung zu werfen und den empfohlenen Markierungen zu folgen. Ohne GPS hätten wir allerdings so manche überraschende Abzweigung verpasst.

Etappenplanung

In der Region besteht ein dichtes Netz an Wanderwegen. So kann man sich auch selbst die Routen gestalten. Dabei sollten nur Geübte eine Länge von 20km überschreiten. Auch wer schweres Gepäck gewohnt ist, sollte die große Anzahl von kurzen aber steilen Anstiegen nicht unterschätzen. Wer selbst plant, sollte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 3km/h kalkulieren.

Wasser

Oft besteht die Wasserversorgung nahe den Plätzen nur aus kleinen Rinnsalen. Angesichts der vielen Ortschaften, die man passiert, gibt es genug Möglichkeiten die Wasservorräte, auch mit Trinkwasser, aufzufüllen. Wir hatten am ersten Tag jeder 4 Liter (4kg !!) Wasser dabei - jeweils 3Liter im Camelbak und 1 Liter in einer Flasche. Am zweiten Tag füllten wir die Flaschen erst kurz vor Ankunft an einer Quelle auf. Dieses Wasser verwendeten wir für Kaffee und Travel-Lunch - also abgekocht.

Müll

Mitnehmen !!!

Feuerholz

Man sollte nur Todholz sammeln, eine kleine Säge oder ein Beil sind zweckmäßig. Da wir immer spät das Ziel erreichten, hatten wir das Glück von der Arbeit der anderen zu profitieren.

Feuer

Bitte beachtet eventuelle Verbote, wegen Waldbrandgefahr.

 

Buchungen, Etappenvorschläge und Informationen zum Trekking im Pfälzer Wald

auf der Webseite:
trekking-pfalz.de