Seite drucken

Rheinsteig Ehrenbreitstein - Braubach

Unsere Bewertung: Bewertung

Bei herrlichstem Wetter zieht es uns wieder an den Rhein.

Von Koblenz Ehrenbreitstein führt die Etappe über 21,4km nach Braubach, von wo wir mit dem Schiff wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Nachdem wir von der letzten Rheinsteigbegehung nicht voll überzeugt waren, folgen wir einem Tipp, der uns diese Etappe ans Herz legt.

Statistik

Länge:22.98 km
Gesamtaufstieg:854 m
Gesamtabstieg:817 m
GPX Datei:
Download zum Nachwandern. 
Karte, Höhenprofil, GPS Track

Wir beginnen unsere Tour am Bahnhofsparkplatz zu Füßen der Festung Ehrenbreitstein. Ein Blick auf die Karte und der erste Wegweiser ist schnell gefunden. Zunächst führt der Rheinsteig 2km über gepflasterten Uferweg entlang des Rheins. Nach einen kurzen Stück durch engen Gassen, betreten wir ein schönes Waldstück, durch das man, erfreulicherweise, das urbane Gebiet durchquert. Nach der Überquerung der B49 absolvieren wir weitere 5km über ausgebaute Waldwege. Der von Laubäumen dominierte Wald ist zwar sehr schön, gibt jedoch nie den Blick auf die umgebende Landschaft oder das Rheintal frei. Zu allem Überfluß ist der Aussichtturm am Lichter Kopf gesperrt. Zum Ende folgt ein schöner steiler Abstieg über felsigen Grund. Weiter auf breitem, teilweise geschotterten Weg gehen wir Richtung Ruppertsklamm. Nur einmal ist ein unspektakulärer Ausblick hinunter nach Lahnstein möglich.

Wir erreichen den Einstieg zur Ruppertsklamm, dem eindeutigen Highlight dieser Tour. Durch die enge felsige Schlucht, klettern wir, mit viel Gegenverkehr hinab. Gelegentlich müssen wir die Hände zur Hilfe nehmen, da die glattgeschliffenen und feuchten Felsstiege sehr rutschig sind. Das Krackseln ist eine willkommene Abwechslung. Wir erreichen den unteren Eingang und werden weiter entlang der Straße zum Ufer der Lahn geleitet. Vorbei an zahllosen Bootsliegeplätzen überqueren wir die Lahn. Weiter geht es wiedermal 700m entlang der Straße aus dem Ortsteil Hohenrhein heraus, anschließend über weitgezogene Serpentienen hoch durch den Wald. Unspektakulär führt uns der Rheinsteig zum nächsten Wohngebiet, dass wir durchqueren müssen um anschließend steil aufzusteigen. Über geteerte Feldwege erreichen wir den Abzweig nach Braubach. Über loses Gestein und Felsen steigen wir ab und nehmen anschließend über einen stufigen Pfad die letzte Steigung.

Endlich werden wir mit einen Ausblick auf das Rheintal belohnt. Am Uferhang entlang, gelangen wir runter nach Braubach, über dem die Marksburg thront. Braubach präsentiert sich einladend, so dass wir uns, während der Zeit bis zur Schiffsabfahrt, noch ein Eis gönnen.

Unser Schiff hat 35min Verspätung, was sich noch strafen wird. Wir geniessen die Rheinfahrt und erlangen doch noch einen Blick auf die schöne Kulturlandschaft. Das Schiff landet auf der zu Ehrenbreitstein gegenüberliegenden Rheinseite. Eigentlich wollen wir mit der Fußgängerfähre übersetzen, die jedoch gerade ihren Dienst einstellt. Wohl oder Übel müssen wir noch 2km über die nächste Brücke bis zu unserem Auto zu Fuß zurücklegen.