Seite drucken

6.2-8.2 Queenstown

Dieser Sprung wurde von Lollo & Bruno gesponsert!!

08.02 Queenstown nach Milford Sound

Schade, heute ist der letzte Morgen in Queenstown. Wir versuchen alles, um hier noch zu bleiben. Erstmal lange frühstücken. Einkaufen für die nächsten 3Tage Milford Sounds, ja und dann, schon Richtung Sounds unterwegs, doch nochmal wenden und Bungee springen?

Ja! Meine Mama bringt mich um, aber heute war ein guter Tag. Bin ungewöhnlich ruhig geblieben und hatte mehr Probleme mit den englischen Instruktionen als mit dem Sprung. Ist mit 43m nicht der höchste, aber bestimmt einer der schönsten Jump-Spots. Ich glaube, keiner hat jemals solange gebraucht, um ins Boot zu kommen.

Nach dem Sprung steigen wir auch direkt in unser Auto und fahren los. Abgehangen haben wir gestern zu genüge.

330km liegen vor uns.

 
 
06
Feb.
2009

Queenstown - rumlümmeln

Heute steht relaxen auf dem Plan. Erstes Ziel des Tages, die Brücke an der das Bungeespringen erfunden wurde. Ich würde ja gerne von meinem ersten Sprung berichten, heute war aber noch nicht der Tag. Trotzdem ist die Atmosphäre und die Umgebung phänomenal.

Das Mädchen auf dem Photo war 10 oder 11 Jahre alt - Respekt.

Nachdem wir uns satt gesehen haben und ich das ultimaive "ich spring nicht" ausspreche, fahren wir nach Queenstown, um mit der Sky Gondel hoch über die Stadt zu fahren. Tolle Fernsicht und super Gelegenheit abzuhängen.

Abends gehen wir noch gut essen. So geht der Tag im Fluge vorbei.

Morgen fahren wir nach Milford Sounds.

 
 
 
 
05
Feb.
2009

06.02 Queenstown

Heute fahren wir über 375km nach Queenstown. Grisu ist schon voller Freude. Mit der Abfahrt lassen wir uns etwas Zeit. Grisu beantwortet erstmal Emails und schaut sich neuste Photos vom Mäxchen an.

Wir verlassen das Land der grünen Riesen. Gerade rechtzeitig, da der Regen zurückkehrt. Die Landschaft ändert sich. Statt Grün, goldenes Braun. Fazinierend ist, daß die Photos auf 85 - 300m ü.NN entstehen. Das ist schon imposant, wenn ein Berg aus der Ebene bis zu 2500m herausragt. In Wanaka machen wir einen Zwischenstop. Ziel ist ein Café, in dem wir letztes Jahr Kerstin & Rodney wiedergetroffen haben. Auch dieses Jahr habe ich mir ein Stück Schokoladenkuchen mit Sahne genehmigt. Es ist heute sehr windig, so dass der Schaum vom Flat White (Kaffee mit Milch) fliegt. Von hier sind es nur noch 90km bis Queenstown. Zahlreiche Stops für ein Photo verlängern die Fahrtdauer. Hier ist es superschön. Unser Hostel ist sehr gemütlich. Tim begrüßt uns herzlichst. Sehr familiär.

Der Ausblick über den See auf die Berge hat schon Klasse.

Grisu ist ganz heiß auf Bummeln. Doch zunächst kehren wir beim Inder, der in Grisus exzellenten Reiseführer empfohlen wird, ein. Die Stadt ist ganz toll. Wir kaufen noch das Nötigste ein (ganz wichtig - eine Salbe gegen die juckenden Stiche) und setzen uns  ein wenig auf die Ufertreppen des Lake Wakatipu.

Momentan sitzen wir gemütlich im Wohnzimmer und lassen den Tag ausklingen. Die Anderen sind gerade gemeinsam auf die Rolle gegangen. Somit ist Ruhe.

Es gibt morgen viel zu entdecken.