Seite drucken

2. Tag Tour Cafe Vista Paraiso

10
Mär.
2013

Tour zum Cafe Vista Paraiso entlang der Steilküste

Tourenlänge nach Beschreibung 13km.
Unsere Tageskilometerleistung gesamt 15.6km

Wegbeschreibung

Heute werden wir wie geplant die kleine Tour zum Cafe Vista Paraiso laufen. Dort soll hervorragender Kuchen und ein herrlicher Ausblick entlang der Steilküste auf uns warten. Die Tour ist detailliert in unserem Wanderführer beschrieben. Hier ist sie mit 4 Stunden und ca. 13km angegeben. Zunächst laufen wir vom Hotel hinunter zum Startpunkt an der Playa Martiánez. Die Dünung ist heute gigantisch. Von hier müssen wir erstmal durch die Stadt über Treppen hinauf zum Mirador de la Paz. Von hier führt die Tour zunächst noch durch schmale Strassen bis wir auf relativ naturbelassenen Wegen direkt oberhalb der Steilküste laufen. Unter uns sehen wir idyllische Buchten und werden begleitet vom Getöse der brechenden Wellen. Plötzlich ist der Weg zu Ende und wir werden durch ein Loch in der Mauer auf einen Acker geleitet. Von hier soll es hinauf zu Straße gehen. Wir sind etwas Verunsichert und folgen dem Trampelpfad Richtung Hang. Ich bemerke in einiger Entfernungen einen mit den Armen winkenden Mann. Er gestikuliert deutlich und zeigt immer wieder auf ein Loch in der Mauer hinter uns. Ok! Dann schauen wir dort. Tatsächlich geht der Weg hier weiter. Zwar abweichend von der Wegbeschreibung, aber wir erreichen später ebenfalls die Straße. Über schmale geteerte Wege durch endlose Bananenplantagen, gelangen wir an das untere Ende eines Steilhangs. Oben kann man schon das Cafe sehen. Doch wir müssen zunächst den steilen Hang über schmale Pfade hinauf. Nach 160 Höhenmetern ist es geschafft. Bei 25 Grad läuft der Schweiß. Jetzt haben wir uns ein Weizen und den angekündigten exzellenten Kuchen verdient.

 

Den Rückweg fasse ich Kurz. Wir nehmen eine Abkürzung über die Straße und verlassen die Tour am Mirador de la Paz.

Fazit:

Eine überraschend schöne Tour entlang der Steilküste. Wir hatten mit mehr geteerten Wegen gerechnet. Man sollte auf jeden Fall ein Teilstück dieser Tour laufen. Es gibt noch ein paar andere Einkehrmöglichkeiten.