Seite drucken

19.-20. Tag Letzter Aufenthalt – Buenos Aires - Abflug

Nach einer Nacht mit vollem Magen, ist diese für mich um 7.30 Uhr zu Ende. So bleibt genug Zeit zum Frühstück. Von den Anderen ist noch nichts zu sehen. Um 8.00 Uhr rührt sich dann etwas in unserer gemütlichen Herberge und prompt kommt die Info, dass der Bus schon 20min früher fährt. Jetzt heißt es schnell die letzten Sachen packen. Als wir im Bus Richtung Flughafen sitzen, ist es mit der Hektik wieder vorbei. Jetzt haben wir genügend Zeit bis der Flug nach Buenos Aires geht. Dieser dauert nur 2h30min. 

Der Trubel und Verkehr wirkt nach den ruhigen Wochen, wie ein Kulturschock. Die Sinne spielen verrückt. Wir erreichen unser Hostel Estoril, welches von außen erstmal nicht sehr einladend aussieht. Im Inneren offenbart sich jedoch eine einfache, aber gemütliche Unterkunft, mit dem grossen Vorteil, sehr zentral zu liegen. Grisu und ich haben Glück und bekommen ein Doppelzimmer. Zum Abend haben wir ein gemeinsames Essen im „Lo De Jesus“ geplant. Die Zeit bis dahin verbringen wir, in kleinen Gruppen, mit Stadterkundung. Viel Zeit bleibt dafür jedoch nicht, so dass Grisu, Sabine, Pauli, Bolko und ich schnell das nächste Café aufsuchen, um die Großstadtatmosphäre im Sitzen auf uns wirken zu lassen.

Das Abendessen stellt nochmal ein Highlight und den Abschied von Bolko dar, der schon heute Abend nach Hause fliegt. 500gr. argentinische Steaks vom Grill. Endlich.

Während Grisu und ich eine ruhige Nacht verbringen, ist diese für Pauli, Heiko, Schuppi, André und Eddy nicht so lustig. Ein 6 Bett Zimmer mit defekter Klimaanlage. Schuppis Alptraum.

Das reichliche Frühstück entschädigt ein wenig und der bevorstehende 13stündige Flug lässt genug Zeit zum Schlaf nachholen.

Am 18 März kommen wir (und unser Gepäck) wohlbehalten in Frankfurt an.

Es war eine wunderschöne, erlebnisreiche Reise mit einer sehr harmonischen Atmosphäre innerhalb der Gruppe. Ein großes Lob an Pauli und Bolko für ihre hingebungsvolle Sorgfalt bei Planung und Durchführung der Reise.

Vielen Dank, dass wir dieses herrliche Erlebnis mit euch teilen durften.

@Andrea: Schön, dass ich dich so fürs Fliegenfischen begeistern konnte :-)))))

Liebe Grüße

Grisu & Dirk