Seite drucken

Ilsetalpfad

Nicht zu empfehlen!!

Unsere Bewertung: Bewertung

19
Apr.
2014

Beschreibung

Laut Broschüre und Webseite:
Premiumwanderweg, ausgezeichnet mit Wandersiegel.

Wir stellen fest: 86% 2 bis 3m breite geschotterte und verdichtete Wanderwege. Nur im Ilsetal trifft die Bezeichnung „Pfad“ für einige 100 Meter zu.

Wir möchten uns gar nicht lange mit der Beschreibung aufhalten.

Die Broschüre nennt 3 Einstiegspunkte. Feudingen, Volkholz und Banfe. Wir entscheiden uns für Volkholz, wo jedoch kein Parkplatz zu finden ist, so dass wir beim Hotel Glashütte 1km entfernt parken. In Feudingen gibt es wenigstens einen!! Stellplatz.

Wir steigen Querfeldein sehr steil und weglos 130 Höhenmeter durch den Wald hinauf, um auf den Weg zu gelangen. Dies sollte man nicht nachahmen. Ab hier geht die enttäuschende Tour für uns los.

Ein wenig Abwechslung bringt eine Rast am Weidelbacher Weiher und ein 1.4km langes naturbelassenes Teilstück durch das Ilsetal. Bis zum Ilsetal hat man schon 6km zum Großteil geschotterte Wirtschaftswege hinter sich.

Fazit:

Die schöne Landschaft und tiefen Mischwälder sollte man nicht auf diesem Rundweg erkunden.

Alternative: Siehe Feudingen -Ilsetal - Lahnhof

Nicht nachahmen!!

Wer es nicht glaubt.